Die Dreigroschenoper

Dreigroschenoper.jpg

Regie: 

Musikalische Leitung:

Besetzung: 

Abraham Teuter

Daniel Stratievsky 

 

Timon Führ

Jetmira Qerimi

Tara Daphne

Denise Seyhan

Matthew Laszlo von Pokorny 

Torsten Rosenlöcher 

Miriam Kurrle

Tickets

Ganz sicher ist sie ein Unterhaltungsstück, das mit Schwung präsentiert als Vergnügen nach einem schönen Essen goutiert werden kann.

 

Andererseits - und das wird oft nicht mehr wahrgenommen - ist sie ein satirischer Kommentar zur Doppelmoral dazu, dass man (Herr Macheath) sich alles erlauben kann, wenn es nur im großen Rahmen und erfolgreich geschieht.

 

Dabei spielen wir nicht nur alle bekannte Musik von Kurt Weill, auch vollständig auskomponierte aber sonst nicht gezeigte Songs werden zu hören sein. Dabei spielen wir aber immer noch ein Theaterstück mit Brechts Originaltext."Die Dreigroschenoper" ist ein doppelgesichtiges Werk.

 

Das außergewöhnliche unserer Produktion ist die Besetzung der wesentlichen Rollen mit klassisch ausgebildeten Sängerinnen und Sänger. 

Sehr viel passiert nicht wirklich. 

Herr Macheath, Transportunternehmer im Zentrum Londons, entführt Polly, die Tochter des Mildtätigkeitsunternehmers Peachum. Vielleicht auch angelt sie sich, dem Kinderzimmer entwachsen, den erfolgreichen Herrn, der von seinen Freunden nur Mackie genannt wird. 

Herr und Frau Peachum sind mit dieser Verbindung nicht einverstanden und fordert den Chef der Polizei auf, Herrn Macheath wegen Eigentumsdelikte (damit meinen sie ihre Tochter) zu verhaften. Gut informiert weiß vor allem Frau Peachum, dass Herr Macheath polyamorph veranlagt ist und eher bei den Prostituierten Jenny als bei der Arbeit einzutreffen sei wird. 

Weil die vorgelegten Beweise eindeutig sind, lässt der Polizeichef Herrn Macheath verhaften. Da es aber bei diesem Werk um eine von Gewalt befreite, wie in der klassischen Komödie (Moliere! Man ehre das Bewährte!) der Bote des Königs und begnadigt Herrn Macheath, was nicht nur Polly (ehemals Peachum) und Jenny, sondern auch noch die Tochter des Polizeichefs, Lucy erfreut. 

Sehr ausdauernd der Herr und glücklich das Ende.