So., 12. Aug. | Mertonstraße 26 KOZ, Studierendenhaus

Brecht im KOZ Flüchtlingsgespräche und mehr (neu)

Zwei Männer auf der Flucht reden über das, was ihnen lieb und/oder wichtig ist: Freiheit, erste Liebe, Schule und Beruf, Nation und Nationalsozialismus.
Anmeldung abgeschlossen
Brecht im KOZ Flüchtlingsgespräche und mehr (neu)

Zeit und Ort

12. Aug. 2018, 19:00
Mertonstraße 26 KOZ, Studierendenhaus, Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland

Über die Veranstaltung

Vor der Pause: Junge Leute spielen Szenen aus Furcht und Elend des iii. Reichs, Brechts Sammlung von Beschreibungen des Alltags im nationalsozialistischen Deutschland vor dem Krieg.

Nach der Pause: David Campling und Julian Melcher (HMDSK) sind Ziffel und Kalle, ein Physiker und ein Politikaktivist, die vor den Nazis nach Skandinavien geflüchtet sind und jetzt in einer Bahnhofskneipe über Pässe und Tugenden, Nationen und Nationalsozialismus reden, aber auch als Schule als Vorbereitung auf die Härte des Lebens. Witzig und wütend sind diese Dialoge.

Anmeldung abgeschlossen